Aufstellung

Die Systemische Aufstellung ist eine spannende Methode. Kaum eine Beschreibung kommt an die eigene Erfahrung heran. „Das grenzt an Zauberei!“, „Wie geht das?“, „Das muss man echt mal live erleben, um mitzureden“, …Das sind nur einige O-Töne von Teilnehmern.

Was sich für manche wie „Hokuspokus“ anhören mag, hat seinen Ursprung tatsächlich in der Psychotherapie und wird inzwischen von vielen Coaches sehr erfolgreich genutzt. Ziel ist es, einem ganz bestimmten Thema auf den Grund zu gehen, Blockaden zu lösen, um das eigene Leben entspannt, in Harmonie und Freude genießen zu können. Aufstellung_Bubble_216x218

Man kann in einer Gruppenaufstellung oder Einzelsitzung aufstellen. Als Aufsteller bezeichnet man die Person, die das eigene Thema anpacken möchte. Die sogenannten Stellvertreter unterstützen den Aufsteller beim Erreichen seines Ziels. Sie nehmen dabei auch immer etwas für sich selbst mit (z.B. Aha-Effekte etc.). Nicht selten spüren sie danach auch Veränderungen im eigenen Alltag. Stellvertreter kann jeder sein – man braucht keinerlei Vorkenntnisse oder Talent.

Ausführlichere Infos zu Ablauf und Wirkungsweise einer Aufstellung finden Sie im Goldimpuls Magazin.

Bitte beachten Sie: Wenn Sie an einer systemischen Aufstellung teilnehmen möchten, sollten Sie sich in einem psychisch gesunden Zustand befinden. Die Methode stellt keine ärztliche oder heilpraktische Heilbehandlung dar.